15 September 2016
Europe/Berlin timezone

Hochleistungswerkstoffe im Einsatz – Herausforderung für die zerstörungsfreie Prüfung

Modernste Hochleistungswerkstoffe und –technologien stehen im Fokus des 6. VDI-TUM Expertenforums. Diese bringen auch große Herausforderungen und höchste Ansprüche an die zerstörungsfreie Prüfung für die zahlreichen technischen Anwendungen und Einsatzszenarien mit sich. Dies zeigt sich bei vielen Anwendungen mit Strukturen und Bauweisen aus Leichmetall- oder Superlegierungen, leistungsfähigen Kompositstrukturen oder auch in neusten Entwicklungen in der Batterietechnik. Dabei werden sowohl etablierte Prüftechniken, wie Ultraschallprüfung, Thermographie, Tomographie und Eigenspannungsanalytik als auch neuartige, noch in der Entwicklung befindliche Verfahren, wie beispielsweise die  3D Terahertzbildgebung oder Analysemethoden aus der Neutronenstreuung eingesetzt.

Copyright: Siemens AG

(C) Siemens AG

Experten aus Industrie (ALCOA, BMW, Dr. Mirtsch GmbH) und Forschung (Fraunhofer [IFAM, IKTS, IPM], MLZ, University Manchester, VDI) berichten aus vielfältigen Anwendungsbereichen wie Sie ihre Fragestellungen mithilfe von zerstörungsfreien Prüfmethoden gelöst haben. In Form von Einzelgesprächen und einer abschließenden Podiumsdiskussion mit allen Referenten erhalten auch die Teilnehmer die Möglichkeit, direkte Fragen an die Experten zu stellen und eigene Problemstellungen einzubringen.

Zum Abschluss der Veranstaltung wird eine Führung durch die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibniz (FRM II) angeboten.

Die Teilnahme ist kostenlos, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist jedoch eine Anmeldung erforderlich.

 

Starts 15 Sep 2016 08:00
Ends 15 Sep 2016 18:00
Europe/Berlin